28. Dezember: Sambatu – Gib einfach Ruhe!

sambatu1Jetzt sind wir schon ganz tief in die Rauhnächte eingetaucht – an diesem 28. Dezember. Da es so gar nicht winterlich ist, hab ich keine Lust über Eis- und Schneegöttinnen zu schreiben. Daher heute noch eine afrika­ni­sche Göttin: Sambatu.

Ich finde, sie ist eine ganz wichtige Be­gleiterin durch die Rauh­nächte, denn sie sorgt für Ruhe, Ent­span­nung und Muße. Und all das ist hoffentlich allseits spätestens heute eingekehrt.

Sambatu stammt aus dem kuschitischen Stamm der Gallas in Äthio­pien. Und den Menschen dieses Stammes ist klar, dass auf Aktivität auch Passi­vi­tät folgen muss, bzw. dass alle Aktivität nur aus einem wirklichen Ru­he­zustand heraus ge­schehen kann.

Ruhige Zeit für alle

Um diese Ruhezeiten auch zu gewährleisten, wurden bei den Gallas zu Ehren der Sambatu spezielle Zeiten dafür bestimmt, an de­nen nichts getan werden darf. Damit ist diese ruhige Zeit für alle ver­bind­lich.
Die Göttin gab den Menschen den Wo­chen­zyk­lus wie sie Frauen den monat­li­chen Zyklus gab.
Aus ihr kommt alle Kraft, sie verhilft Men­schen, (wie­der) in ihr Zent­rum zu ge­langen. Speziell Frauen un­terstützt sie dabei, Ruhe und Ge­las­sen­heit zu bewah­ren und auch einzufordern. Es ist de­ren gutes und natürl­iches Recht, zu rasten, auf Geleiste­tes zu blicken, Kraft zu schöpfen.
Sie erinnert daran, dass Müßiggang und „Faul­heit“ kei­ne Zeitverschwendung, kei­ne verlo­rene Zeit, son­dern viel mehr ein Ge­winn ist.

Feiern darf für Frauen nicht anstrengend sein

Als Göttin der Ruhe- und auch der Feier­tage wird Sambatu als freud­voll, heiter und fröhlich erlebt.
Und das allerwichtigste: Sie achtet darauf, dass Feiern für Frauen nicht schon wieder neue anstrengende Arbeit bedeuten.
Sie legt Wert darauf, dass Frauen in Zei­ten, in denen ge­feiert wird, einfach auch nur entspannt dasitzen und sich be­dienen lassen kön­nen.
Welch ein weiser An­satz, auf den Frauen sich gerade bei den Festivitäten in den Rauh­näch­ten beru­fen können!

Vielleicht können wir das gleich bei den Vorbereitungen zu den diversen Silvester-Events einplanen.

Hier mehr zur Göttin Sambatu

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 28. Dezember: Sambatu – Gib einfach Ruhe!

  1. Roswitha Haala schreibt:

    Herzlichen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s