Die Märzmutter öffnet das Tor zum Frühling

babamarta1Seit ich die Feste im Jahreskreis feiere, fühle ich mich sehr eingebunden in die Zyklen des Jahres, die sich ja ständig verändern.
Und dennoch bin ich immer wieder erstaunt, wie schnell sich die Natur wandelt. Wir hatten doch gerade noch die Rauhnächte. Und auch die typische Brigid-Energie Anfang Februar ist schon wieder vorüber.
Jetzt, Anfang März stehen wir an der Schwelle zum Frühling. Riecht ihr es? Spürt ihr es?
In Bulgarien gibt es da die schönen Bräuche rund um die Baba Marta – Großmutter März.

Die Frauen haben frei, treffen einander, feiern und tanzen, um in traditionellen Festen die junge frische Frauenkraft zu feiern. Dabei gibt es auch wunderbare Rituale, bei denen Frauen einander für das kommende Jahr als Freundinnen ihre Zuneigung und ihre Hilfsbereitschaft bestätigen.

Baba Marta zu Ehren werden Anfang März rot-weiße Symbole – die Martenizi – verschenkt. Es gibt davon ganz viele: Viele schöne Exemplare sieht man, wenn man in der google-Bilder-Suche diesen Begriff oder auch Baba Marta eingibt (noch mehr findet man, wenn man die beiden Begriffe mit der bulgarischen Schrift sucht: мартеници bzw. Баба Марта).
Diese Martenizi haben die Farben der weißen und der roten Göttin. Dies lässt auch auf Schnee und Blut schließen, was den Übergang vom Winter in den Frühling symbolisiert.
Allerdings habe ich kein Bild der Göttin selbst gefunden. Sie findet vielfach Ausdruck in den kleinen Puppen im Kunsthandwerk.
Und dann bin ich vor kurzem mit einem Bild der März-Großmutter aufgewacht.
Wie sie einfach die Tür öffnet und die Arme ausbreitet und den März begrüßt.
Das habe ich gemalt. Ich finde, sie ist eine der freundlichsten Göttinnen, die jemals auf meinen Leinwänden lebendig geworden sind.
Was sagt ihr?

Zu den Baba Marta-Bräuchen habe ich ausführlich auch schon März 2014 geschrieben:
HIER zum Nachlesen

Mehr zu Baba Marta findet ihr auch HIER

Mehr zu den Festen im Jahreskreis gibt es in meinem neuen E-Book

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Märzmutter öffnet das Tor zum Frühling

  1. kat+susann schreibt:

    Sehr schön ist sie geworden ! Und nur mit wenigen Strichen ! Und sie sieht auf jedenfall osteuropäisch aus.
    Ein schöner Brauch
    liebe Grüße
    S.

  2. Ilanah schreibt:

    Hat dies auf Das Leben – bunt wie ein Regenbogen rebloggt und kommentierte:
    Vielleicht sollten wir heute auch alle mal was rot-weißes tragen…es muss ja nicht unbedingt der Schal des FC-Bayern sein 😉 Mir gefallen solche Traditionen sehr gut, gerade weil sie hier ja nach und nach verschwinden.

  3. madameflamusse schreibt:

    Ja das Göttinenbild gefällt mir sehr, wirklich hübsch und freundlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s