Tag der Demokratie – und dessen Göttin

Heute ist der Internationale Tag der Demokratie. Dieser erinnert seit 10 Jahren daran, dass dies eine Staatsform ist, bei dem das Volk eine wesentliche, mitbestimmende Funktion einnimmt. Typische Merkmale einer Demokratie sind freie Wahlen, das Mehrheitsprinzip, die Respektierung politischer Opposition, Verfassungsmäßigkeit und Schutz der Grundrechte und Achtung der Menschenrechte.
Menschen haben über Jahrhunderte für diese Rechte und gesellschaftlichen Werte gekämpft. Und noch immer müssen Menschen in vielen Staaten der Welt um ihre Freiheit und ein Leben in einem demokratischen Staatsgefüge kämpfen, teils unter Einsatz ihres Lebens.

Um die Weltöffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig der gemeinsame Einsatz gegen undemokratische Strukturen und die Missachtung von Menschenrechten ist, haben die Vereinten Nationen den 15. September im Jahr 2007 zum Welttag der Demokratie erklärt.
Das Prinzip dieser Staatsform ist – wie man vielleicht meinen möchte – ganz und gar nicht neu.
Als frühestes Beispiel einer Demokratie wird die antike Attische Demokratie angesehen, die sich im 5. Jahrhundert v. u.Z. nach heftigem Ringen des Adels und der Reichen mit dem einfachen Volk entwickelt hatte.
Sie gewährte allen männlichen Vollbürgern der Stadt Athen ab Vollendung des 30. Lebensjahres Mitbestimmung in der Regierung.
Ausgeschlossen blieben, Zugezogene, unter Dreißigjährige Sklaven und Frauen.
Letzteres ist insofern bemerkenswert, weil es – wie für so vieles andere auch – eine Göttin der Demokratie gibt: Athena.
Diese gilt als die beschützende Gebieterin des von den Bürgern selbst regierten Stadtstaats Athen.
Damit erschien Athena im Übrigen besonders geeignet, den Geist des noch jungen österreichischen Parlamentarismus zu verkörpern.
Die Göttin steht seit 1902 unübersehbar vor dem österreichischen Parlament in Wien.
Ihrer Obhut unterstehen auch Allegorien der gesetzgebenden und der ausübenden Gewalt.
Sie verweisen auf die Gewaltentrennung, eine der Grundprinzipien rechtsstaatlicher, demokratischer Verfassung.
Die für Krieg wie für den Frieden gleichermaßen zuständige Göttin der Weisheit, die mit strategischem Geschick machtvollen Schutz nach Außen bietet und durch Einsetzung eines Gerichtshofes zugleich für Frieden im Inneren sorgt, gilt damit als Leitbild für eine durch eine rechtsstaatliche, demokratische Verfassung gekennzeichneten staatlichen Existenz.

Und noch zwei weitere Göttinnen befinden sich hier am sogenannten Pallas-Athene-Brunnen vor dem Parlamentsgebäude in Wien:
Auf der ausgestreckter Hand der Pallas Athene steht die geflügelte Göttin Nike – als Sieg und Macht verleihende göttliche Gestalt.
Wie eine Trophäe symbolisiert die goldene Figur der Nike die Macht der Hüterin des Parlaments, hier soll sie der Demokratie zum Erfolg zu verhelfen.

Und zu ihrem Schutz trägt Athena den Medusenkopf auf ihrem Brustpanzer. Möglicherweise ist Medusa ein Aspekt der Athena selbst.
Zumindest gibt es Mythen, die behaupten, Athena wäre gar nicht die Kopfgeburt des Zeus, sondern von stammt von drei lybischen Königinnen, von denen Metis eine und Medusa eine andere ist. Also naheliegend, dass sie ihren stärksten Schutz aus ihrer gynokratischen Linie nimmt. Welch ein Zeichen auch für den Schutz der Demokratie: Der Bezug auf die matriarchale Linie!

Ein weibliches von Schlangen umrahmtes Gesicht war einst ein weithin anerkanntes Symbol der Göttin in ihrer Weisheit und des „weisen Blutes“, das allen Frauen göttliche Kräfte verleiht. Es ist auch anzunehmen, dass Priesterinnen der Großen Göttin bei Ritualen wilde Masken zu ihrem Schutz getragen haben.

Wenn wir schon beim Wiener Parlament und der Weisheit sind, die von Athena verkörpert wird:
Österreich wie auch Deutschland befinden sich ja gerade in der heiße Zeit der Vorwahlphase.
Bei aller Politikverdrossenheit, die wir vielleicht auch angesichts der diversen Wahldebatten haben:
Wir können uns echt glücklich schätzen, dass wir in Ländern mit diesem politischen System leben, in der wir uns eine Meinung bilden und dieser bei freien Wahlen Ausdruck geben können.
Eine bessere Staatsform ist bislang noch nicht erfunden worden!
Wählen wir weise!

Im übrigen empfehle ich allen, ihre politische Richtung zu testen.
In Österreich:
http://www.wahlkabine.at
In Deutschland:
http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

*******
Weitere Informationen zu den erwähnten Göttinnen:
Athena
Medusa
Metis
Nike

*******
Bildquellen:
artedea.net
Pallas-Athene-Brunnen – de.wikipedia.org – Gryffindor
Wien – Athene 2 Nike – de.wikipedia.org – Wolfgang Sauber

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s