Johannas 80. Geburtstag am V-Day

Die Vision des Feminismus ist nicht eine „weibliche Zukunft“. Es ist eine menschliche Zukunft.
Eine der vielen starken Zitate von Johanna Dohnal, die heute, am 14. Februar 80 Jahre alt geworden wäre.
Weitere Zitate von findet ihr hier

Viele Frauen feiern am 14. Februar schon lange nicht mehr den Valentinstag mit diesem scheinheiligen Blümchen- und Herzchen-Getue, sondern weltweit den V-Day, den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.
Mit Flashmobs, Demonstrationen, Protestkundgebungen und vor allem ganz viel Tanz.
Warum wurde gerade der ​Tanz ​als Stilmittel des Protests gewählt?
Eine Milliarde tanzender Frauen ist eine ​Revolution​:

Dazu die feministische Aktivistin Eve Ensler:​ „Durch Tanzen nehmen wir Platz ein, und obwohl es keine feste Richtung hat, tun wir es gemeinsam. Tanz ist gefährlich, fröhlich, sexuell, heilig, störend und ansteckend und er bricht die Regeln.
Es kann überall passieren, jederzeit mit jeder und jedem, und es ist kostenlos.
Tanz verbindet uns und treibt uns, weiter zu gehen, und das ist der Grund, warum er im Zentrum von One Billion Rising ist.“

Danke, Johanna!

In Österreich feiern Frauen auch „Johannas Geburtstag“ und dieser hätten die Aktivitäten rund um den V-Day sicher gefallen.
Johanna Dohnal war die erste Frauenministerin Österreichs, setzte sich intensiv für Frauenrechte ein und initiierte eine lange Reihe an wichtigen Gesetze.
Sie hat Gesetze gegen sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt erkämpft. Sie hat den eigenständigen Pensionsanspruch für Frauen, das Gleichbehandlungsgesetz, die Anrechenbarkeit der Kindererziehungszeiten für die Pension und vieles mehr erwirkt. Mehr dazu siehe unten.
Der Name Johanna Dohnal steht auch heute noch für eine Vielfalt von Verbesserungen für die Lebenswelt der österreichischen Frauen.
Und ihre bahnbrechenden politischen Neuerungen haben weit über Österreich hinaus gewirkt. HIER mehr zu ihr und ihrem Leben.

„Aus taktischen Gründen leise zu treten, hat sich noch immer als Fehler erwiesen.“- ein weiteres Zitat von Johanna Dohnal.
Wie sind wir froh, dass sie niemals leise oder gar still war. Im Gegenteil.
Und wir werden es auch nicht sein.

Wir stehen auf den Schultern großer Ahninnen!

Johanna, ich denke heute an dich und danke dir!
Du fehlst!

 

********************

Wichtige frauenpolitische Errungenschaften initiiert von Johanna Dohnal:

Straffreiheit für Schwangerschaftsabbruch (1975)
Familienrechtsreform (1976 bis 1978)
Österreichs erstes Frauenhaus in Wien (1978)
Novellierungen des Gleichbehandlungsgesetzes für die Privatwirtschaft (1979 ff.)
Förderungsprogramm für Frauen im Bundesdienst (1981)
Mutterschutz für Bäuerinnen und Selbständige (1982)
Einvernahme von weiblichen Opfern eines Sexualdelikts durch Kriminalbeamtinnen (1983)
Vergewaltigung in der Ehe als Straftatbestand (1989)
Beseitigung der Amtsvormundschaft für unehelich geborene Kinder (1989)
Verweis eines gewalttätigen Ehepartners aus der Wohnung (1990)
Elternkarenz (1990)
Bundes-Gleichbehandlungsgesetz für den öffentlichen Dienst (1993)
Einbeziehung des Krankenpflegepersonals in Nachtschwerarbeitsgesetz (1993)

********************

Bildquellen: 
de.wikipedia.org – PK mit Werner Faymann
de.wikipedia.org  – One Billion Rising in Washington D.C. /  Elvert Barnes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s