Tag der Erde – Fest der Pachamama

Heute, am 22. April ist der internationale Tag der Erde. Was vielen Menschen und Völkern früher ganz klar war – das gedeihliche und achtsame Zusammenleben auf und mit unserem Mutterplaneten – das scheinen wir „hochzivilisierten Wesen“ erst wieder begreifen zu müssen. Daher dieser „Feiertag“.

Die Erde wird in vielen Kulturen als Göttin verehrt, sie schenkt Leben in vielfacher Hinsicht. In animistischen spirituellen Richtungen und auch in matriarchalen Kulturen wird die Erde

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

88 Meter große Göttin in China

Was für eine schöne Geschichte: In der südchinesischen Provinz Guizhou lebt das Volk der Miao. Der Mythos deren großer Göttin Yang’asha wurde 2008 zum nationalen immateriellen Kulturerbe erklärt.
Nun wurde am Ufer des Yang’asha-Sees eine 88 Meter hohe Statue der Göttin fertiggestellt.
Um diese Göttin gibt es eine sehr lebendige Tradition mit großen Festen mit Musik und einen alten sehr typischen Tanz zu Trommeln. Die Menschen bilden dazu große Kreise und die Frauen sind über und über mit Silber geschmückt. Denn dieses ist den Miao als Symbol der Mondgöttin heilig.

Der Mythos rund um die Göttin symbolisiert Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wie genau ist das mit der „Auferstehung“

April kommt vom Wortstamm „aperire“ – also: (sich) öffnen. Und das zeigt uns die Natur jedes Jahr in eindrucksvoller Art und Weise. Alles öffnet sich – die Blüten, in höheren Lagen die Schneedecke und auch wir Menschen legen unsere Winterkleidung nach und nach ab und öffnen unsere Sinne und unsere Seele dem zunehmend warmen Wetter, den Düften und Klängen dieser Jahreszeit.
All diese Eindrücke waren in früheren Zeiten – in denen die Winter lang, hart und entbehrungsreich waren – Anlass für hoffnungsfrohe Feste.
Die Menschen freuten sich über die „Wiedergeburt“ und die „Auferstehung“ der Natur, die sie oft der Kraft Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwei Göttinnen werden „juristische Personen“

Wenn der Hintergrund nicht so schlimm wäre, dann wäre das eine echte Sensation: Die beiden heiligen Flüsse Indiens sollen durch ein Gerichtsurteil besser geschützt werden können.
Ganga und Yamuna – das sind nicht nur zwei Flüsse – schon immer galten sie als Göttinnen, so wie viele andere Flüsse auch von den Menschen nicht einfach nur als Wasser Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Was haben Aprilscherze mit einer Göttin zu tun?

Warum ist der 1. April närrisch? Es gibt dafür eine ganze Reihe an Erklärungen. Eine davon hat mit einer Göttin zu tun.
Der aus dem Lateinischen genommene Monatsname „Aprilis“ soll nach Ovid den Namen von aperire = öffnen haben, weil der Frühling alles öffnet.
Der römische Monat Aphrilis war ursprünglich der 2. Monat, da die Monate der ersten Jahreshälfte die Namen von Gottheiten tragen, geht man davon aus, dass dieser der Göttin Aphrodite gewidmet war. Venus war die römische Nachfolgerin der griechischen Göttin. Im alten Rom wurde angeblich Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

25. März: „Lady Day“

Nein, nicht die Tatsache, dass es ab heute in Niederösterreich, dem größten österreichischen Bundesland, die erste Landeshauptfrau gibt, ist der Grund für den „Lady Day“. Denn diesen gibt es schon viel länger.
Im englischen Sprachraum wird nämlich „Mariä Verkündigung“ Lady Day genannt. Und in slawischen Ländern ist heute, am 25. März ein wichtiger Tag im agrarischen Jahr: Denn bis zu diesem Datum darf nach einer alten Tradition der Boden nicht mit dem Pflug bearbeitet werden. Denn die Erde wird als heilig angesehen und wird in der Göttin Mati als Erdmutter verehrt. Bis zum 25. März gilt die Erdmutter als schwanger und Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Gedanken zum Rassismus

Heute ist der Internationale Tag gegen Rassismus. Am 21. März 1960 demonstrierten rund 20.000 Menschen im südafrikanischen Sharpeville gegen das damalige Apartheid-Regime. 69 Demonstrierende wurden an diesem Tag von der Polizei erschossen, mindestens 180 weitere verletzt. 1966 ernannte die UNO den 21. März zum Internationalen Tag gegen Rassismus.
Mir wird ganz schwindlig, wenn ich mir im Web die unterschiedlichsten Definitionen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare