Die Juli-Göttinnen – viel Grund zu Feiern

Ferien, Sonnenschein, warme Nächte, reife Früchte – Juli!!!
Der Duft der Landschaft wechselt vom saftiggrünen Junigeruch in einen herbfrischen Duft von Stroh – die Getreidefelder werden gelb.
Der alte Name für den Juli ist Heuet, Heuert bzw. auch Heumond oder Heumonat, denn jetzt werden die Felder gemäht und es gibt das erste Heu.
„Im Juli warmer Sonnenschein, macht alle Früchte reif und fein“ – jetzt ist für viele Pflanzen der Höhepunkt ihres Wachsens, bei manchen ist vielleicht noch ein wenig Geduld notwendig, bis wir sie ernten können. Bei vielen Beeren, bei Marillen, Kirschen, Pfirsichen können wir jetzt schon saftig zubeißen.
Es fühlt sich so an, als würde sich Mutter Erde  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Zwei inspirierende Online-Kongresse zur weiblichen Kraft

Ich freue mich sehr, dass ich eingeladen wurde, bei zwei sehr inspirierenden Online-Kongressen mitzuwirken.
Ich habe mit den beiden Veranstalterinnen über die weibliche Kraft, über die Situation der Menschen auf dieser Erde, über die Weisheit in Märchen und Mythen und natürlich über Göttinnen gesprochen.
Diese Gespräche könnt ihr euch jeweils am Tag, an denen sie freigeschalten werden, kostenlos ansehen.

Es sind dies:

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Der Zauber der dunklen Kraft zur Sommersonnenwende – eBook zum Aktionspreis

Sommersonnenwende:
Der längste Tag und die kürzeste Nacht im Zyklus des Jahres. 
Ab jetzt gleiten wir allmählich wieder in die Dunkelheit.
So sehr wir uns zur Wintersonnenwende über die Neugeburt des Lichts freuen, so wenig feiern die meisten die wiederkehrende Dunkelheit. 
Das Dunkle hat einfach einen schlechten Ruf.
Warum eigentlich? 
Dieses artedea-eBook räumt auf mit den vielen ungerechtfertigten Zuschreibungen über die Dunkelheit und bringt den Zauber der dunklen Kraft zurück.
Daher ist es die passende Lektüre zur Sommersonnenwende.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

artedea-Sommer-eBooks zum attraktiven Kombi-Preis

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist …
… gibt es die artedea-Sommer-eBooks zum attraktiven Kombi-Preis

Jetzt schöpfen wir aus dem Vollen!
Die Göttin zeigt mit Wärme, Früchten, heranreifendem Getreide und langen, hellen Tagen ihr wohlwollendes Wesen – so wird es in vielen alten Mythen erzählt.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Kosmisches Schattenspiel: Die Mythen rund um die Sonnenfinsternis

Hoch, hoch oben im Norden gibt es heute ein spektakuläres Himmelsereignis: Eine ringförmige Sonnenfinsternis.
Diese seltene Form entsteht, wenn sich die Mondscheibe komplett vor die Sonnenscheibe schiebt (wie bei einer totalen Sonnenfinsternis), aber kleiner als die Sonnenscheibe ist, weil der Neumond gerade auf seiner elliptischen Bahn um die Erde besonders weit entfernt ist. Er ist aus unserem Blickwinkel daher kleiner und kann die Sonne nicht ganz verdecken. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Fronleichnam – Blut + Brot: Alles nur geklaut …

Fronleichnam – das „Hochfest”, das – theologisch gesehen – die Einsetzung des Sakramentes von Wein und Brot zum Inhalt hat.
Wieder so ein verzweifelter Versuch, zutiefst weibliche Symbole irgendwie in den patriarchalen Kontext des monotheistischen Glaubens zu stellen.
Denn bei Fronleichnam geht es um die sogenannten „Altarsakramente“. Und mit diesen soll die leibliche Gegenwart Jesu Christi in Form von Wein (= Blut) und Brot (= Leib) symbolisiert werden.
Schauen wir uns das doch einmal genauer an.
Blut ist Symbol und Ausdruck für zweierlei:
Für Verletzung oder aber auch für nährende Substanz.
Und wenn Blut nicht Sinnbild für Verletzung und Tod ist, dann ist es – als Blut der Gebärmutter – die nährende, erschaffende Substanz.
Brot ist im matriarchalen Kontext meist Symbol für den Mutterkuchen. Die allererste Nahrung von Menschen und Säugetieren.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Göttin Juno und warum Frauen nicht genial sind

Der Juni ist der vitalste, kraftvollste Monat des ganzen Jahres. Benannt ist er nach der römischen Göttin Juno.
Sie verkörpert in ihrem Monat, dem Juni die vitale junge Frau. Wir befinden uns am Übergang vom Frühjahr in den Sommer.
Die Energie dieser Zeit spiegelt sich in der Göttin Juno wider: Sie zeigt sich von ihrer eindeutigsten Seite – sie ist nicht mehr das frühlingshafte Mädchen sondern die junge, starke, erwachte Frau, die ihr ganzes fruchtbares Sommerleben noch vor sich hat.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ein hoch auf die Menstruation!

Man kann’s eigentlich nicht glauben. Im 21. Jahr des 21. Jahrhunderts gibt es immer noch Dinge, die mit einem großen Tabu belegt sind. Also nicht etwa etwas ganz außergewöhnliches, sondern etwas völlig normales. Zumindest für Frauen.
Bingo: Ich spreche von der Menstruation.
Warum tue ich das gerade heute?
Am 28. Mai ist nämlich der Tag der Menstruationshygiene. Dieser wurde 2014 von der Berliner Organisation WASH United ins Leben gerufen, um das Schweigen über das Thema Menstruation zu brechen und um ein größeres Bewusstsein zum Thema Menstruation im allgemeinen und Menstruationshygiene im besonderen zu schaffen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Heute: Super-Blut-Wonnemond

Der Mond und ganz besonders der Vollmond hat auf die Menschen wahrscheinlich seit jeher eine große Faszination ausgeübt. Viele Mythen ranken sich um unseren Erdtrabanten. Und seit jeher beobachte man wahrscheinlich genau die unterschiedlichsten Erscheinungsformen und deutete sie. Und zwar als gutes oder böses Omen oder man zog Schlüsse in Bezug auf verschiedene Phänomene auf der Erde, die möglicherweise mit dem Mond im Zusammenhang stehen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Muttertag: Peinliche Dankbarkeitsinszenierungen oder frauenpolitisches Statement?

Erstellt am 12. Mai 2018 von maribar24

Same procedure as every year?
Den Muttertag zu ignorieren können wir uns kaum vorstellen. Wieviel authentische und adäquate Gefühle bringen wir den Müttern an diesem Tag wirklich entgegen? Wie praktisch: Dieser Tag ist voll von standardisierten Ritualen und Geschenken: Blumen, Pralinen, ein Gedicht, früher noch die obligatorische Einladung ins Restaurant, in Pandemie-Zeiten lassen wir uns ein Catering kommen.
Ein Festtag für Kaufleute, jetzt vor allem den Online-Handel. Praktische Haushaltsgeräte sind immer noch hoch im Kurs, damit es das Mütterlein an den 364 anderen Tagen im Jahr leichter hat. Oder eine Antifalten-Creme, damit man ihr die Strapazen nicht so ansieht.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen